Mittwoch, 23. Mai 2018

12 x [GE] - Meine Hirnwindungen unter der Lupe -152-



[GE]gessenBratgemüsepfanne mit Gnocchi und Pesto

[GE]trunken: Iced Chai

[GE]kocht
Kohlrabi-Karotten-Kartoffel-Eintopf nach Art der Frau Mama

[GE]backen: 
Vada Pav Buns
Shortcake Pie mit Rhabarber-Erdbeeren-Füllung
Flauschibrot für Schwesterherz

[GE]wesen: Mit lieben Freunden und ihrem kleinen Sohn spazieren

 [GE]sehen
Die göttliche Ordnung 
Wie angelt man sich einen Millionär?

[GE]lesen
Vergessene Gemüse - Gabriele Redden

[GE]freut: Bio-Grünspargel aus Binningen!
Das Schälen ist natürlich nicht notwendig. Meine Spargelschalenphobie ist an dieser Verschwendung schuld. Bin als Kind einmal fast an einem schlecht geschälten, fädigen Spargelstück erstickt. Sowas prägt.

[GE]ärgert: Zu IKEA gefahren, um 4 kleine Webteppiche aus Baumwollresten zu besorgen, aus denen Bodenkissen für den Garten entstehen sollen. Extra einen Tag vorher angerufen und mich erkundigt, ob auch genug dunkelfarbige Teppiche vorhanden sind. Antwort: Ja sicher, eine ganze Kiste voll. Tja, anscheinend waren an dem Tag etwa 200 Leute vor mir da und haben mir nur die weissen Exemplare übrig gelassen...
*grmpf*

 Während und nach dem Spaziergang in verschiedenen Hofläden [GE]kauft: Vollmilchquark, Sauermilch, Alpkäse, Trockenwurst vom Wildschwein, Rohmilch, Pfingstrosen für die Vase und 20 Setzlinge (Fenchel, Blumenkohl, Eichblatt, Eisberg, Salanova und Stangensellerie).

[GE]hörtŞıkıdım - Tarkan 

[GE]lacht: Als ich am Samstagvormittag vom Einkaufen nach Hause gekommen bin, habe ich Herrn C. vor der Glotze ertappt. Er wollte sich die Hochzeit von Harry & Meghan nicht entgehen lassen. Hilfe, mein Mann ist ein heimlicher Royal-Fan...😂

Montag, 21. Mai 2018

Flauschibrot



Anfang Mai einen Butterzopf mit Griesskochstück bei Plötz gesehen, spontan nachgebacken und dem Ergebnis nicht viel Positives abgewinnen können. Der Zopf war uns zu labberig, liess sich schlecht aufschneiden und die laschen Scheiben zerrissen gnadenlos beim Bestreichen mit etwas zu harter Butter. Das war nix, zumindest nicht in Form eines Zopfes. Aber warum nicht Brötchen aus dem Teig backen? Gedacht, getan. Schon besser. Beim dritten Anlauf einige Zutaten und die Vorgehensweise verändert, die Weggli in eine Form verfrachtet und vor dem Backen noch mit Sesam bestreut. Das Ergebnis? Ich zitiere Herrn C.: Boah, die sind echt lecker. Und Schwesterherz meinte: Se Flauschibrot ist suuuuupiiiii! Dem kann ich nichts mehr hinzufügen. 😎


Für eine Wähenform mit 30 cm Durchmesser:

  • 25 gr Hartweizengriess
  • 125 gr Milch
  • 10 gr Salz

Alle Zutaten in einem kleinen Topf vermischen, unter ständigem Rühren einmal aufkochen. Zur Seite ziehen, Deckel auflegen und 2-3 Stunden auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 

  • Griesskochstück
  • 475 gr Weizenmehl Typ 550
  • 30 gr Zucker
  • 4 gr frische Hefe
  • 245 gr Milch, knapp lauwarm
  • 45 gr Butter, kühlschrankkalt

Alle Zutaten bis auf die Butter in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten auf Stufe 1 kneten, bis der Teig einigermassen glatt ist. Dann die Butterflöckchen einkneten und die Maschine weitere 5-7 Minuten laufen lassen, bis der Teig Ohrläppchenkonsistenz aufweist. Auf einer eingeölten Fläche falten, zurück in die Schüssel legen und mit einer Duschhaube abdecken. Über Nacht, d.h. 12-14 Stunden, bei ca.10 Grad aufgehen lassen. Am nächsten Tag dem Teig 2 Stunden in der Wärme zum Akklimatisieren gönnen. Danach abwiegen und in 15 gleich schwere Stücke teilen (950 gr : 15 = 63 gr). Auf einer bemehlten Fläche absetzen.

  • 2 El Milch
  • 2 El Sesamsamen

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen, das Gitter auf der untersten Schiene einschieben. Die Wähenform mit Backpapier auslegen. Die Ecken der Teigstücke zusammenkneifen, danach vorsichtig rund schleifen. Fünf Kugeln mit ein wenig Abstand in die Mitte der Form legen. Oben und unten je drei Kugeln anlegen und mit je zwei Kugeln dahinter vervollständigen. Mit zwei Stössen aus der Sprühflasche befeuchten, mit der Duschhaube abdecken und etwa 50 Minuten bei Zimmertemperatur aufgehen lassen, bis sich die Kugeln verdoppelt haben. Mit Milch bepinseln, und grosszügig mit Sesam bestreuen. Form in den Ofen schieben, wenig schwaden (io: drei Stösse aus der Sprühflasche) und die Hitze gleich auf 200 Grad reduzieren. 10 Minuten anbacken, dann die Ofentemperatur auf 180 Grad drosseln und weitere 20 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Dienstag, 15. Mai 2018

12 x [GE] - Meine Hirnwindungen unter der Lupe -151-



[GE]gessen: Schnitteli mit Heumilchbrie und Giersch

[GE]trunken: Kurkuma-Sternanis-Eistee

[GE]kocht: Osso buco mit Senfsauce und Zitronenrisotto

[GE]backen: Einen Samosastrudel
Herr C. fand ihn "zu indisch gewürzt", was mich aber nicht im geringsten stört. Bleibt mehr für mich von dem köstlichen Zeug.

[GE]wesen
Mit Schwesterherz auf dem Gemüsemarkt und anschliessend Frühstücken. Oder besser gesagt: Ich hatte ein Frühstück, bestehend aus Baguette, Croissant, Butter, Konfi, Honig, gekochtem Ei, Orangensaft und Latte macchiato. Sie begnügte sich mit einem Latte und einem Streuseltaler. Angeberin. Pfffft....

 [GE]sehen: Eine neue Folge Westworld 

[GE]lesen
Der Richter und sein Henker - Friedrich Dürrenmatt
Secrets of the Southern Table - Virginia Willis

[GE]freut: Im Ausverkauf einen Rucksack namens Borealis von The North Face ergattert. Zu einem Drittel des normalen Preises.
Yeah!

Wieder mal an[GE]rufen
Bei der Polizei, die notorischen Falschparker in unserer Strasse gemeldet. 20 Minuten später klemmte bei beiden ein Strafzettel unter dem Scheibenwischer. 
Yeah! 

 [GE]kauft: Ein Päckchen Dattelsüsse von Rapunzel

[GE]hört: Ice Ice Baby - Vanilla Ice

[GE]ekelt: In einer Pasticceria zwei Cornetti gekauft. Eines mit Nutellafüllung, das andere mit Pistaziencrème. Die Crème schmeckte irgendwie komisch. Als ich das Gebäck Herrn C. für eine Kostprobe hinhielt, schüttelte er den Kopf und bemerkte: Ich esse doch nichts, was wie gekochter Rotz aussieht.
Am Rest durfte sich das Schweinwoll erfreuen.

Sonntag, 13. Mai 2018

Goldvreneli



Vorgabe: Unkompliziert zerteilbares Brot für gemütliche Grillabende mit Familie und Freunden.
Ergebnis: Handliche, goldgelbe Weggli, die zu allem passen, was der Grill und die Salatschüsseln hergeben. 


Tipp: Übrige Goldvreneli abgedeckt in der Form aufbewahren und am nächsten Tag in die Lunchbox packen.


Für 24 Goldvreneli / Backform 25 x 38 cm:

  • 1 Ei Grösse XL, zimmerwarm (io: 67 gr ohne Schale)
  • 133 gr Milch, knapp lauwarm
  • 180 gr Crème fraîche, zimmerwarm
  • 230 gr Weizenmehl Typ 405
  • 230 gr Weizenmehl Typ 550 oder Halbweissmehl
  • 40 gr Dinkelmehl Typ 630
  • 35 gr Weizen, fein gemahlen
  • 8 gr frische Hefe
  • 20 gr Rapsöl
  • 25 gr Zucker
  • 10 gr Salz
  • 2 El Milch zum Bepinseln

Rührschüssel der Küchenmaschine auf die Waage stellen, Ei aufschlagen und abwiegen. Mit Milch ergänzen, bis 200 Gramm erreicht sind. Beispiel: Mein Ei wog ohne Schale 67 Gramm, daher benötigte ich noch 133 Gramm Milch bis der Schüsselinhalt 200 Gramm auf die Waage brachte. Restliche Zutaten bis und mit Salz zugeben. Auf Stufe 2 etwa 10 Minuten kneten, bis der Teig seidig glatt ist und Ohrläppchenkonsistenz hat. Auf einer eingeölten Fläche zu einem Ball formen, zurück in die Schüssel legen, abdecken und 3-4 Stunden bei Zimmertemperatur/ca. 22 Grad gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Aus der Schüssel nehmen, den Teig wiegen und das Ergebnis durch 24 teilen. Beispiel: 960 Gramm Teig : 24 = Portionen à 40 gr abtrennen. Die Portionen rund schleifen, und mit ein wenig Abstand in der mit Backpapier ausgelegten Form verteilen (4 Reihen à 6 Bällchen). Mit geölter Klarsichtfolie abgedeckt und bei Zimmertemperatur etwa 50 Minuten aufgehen lassen, bis sich das Volumen der Bällchen fast verdoppelt hat. Unterdessen den Ofen auf 220 Grad vorheizen, Gitter auf der zweiten Schiene von unten einschieben. Bällchen mit Milch bepinseln, in den Ofen stellen, nur wenig schwaden. Hitze sofort auf 200 Grad reduzieren, 10 Minuten anbacken. Danach Hitze auf 180 Grad zurückdrehen, weitere 20-25 Minuten backen, bis die Oberfläche goldgelb ist. Aus dem Ofen holen, 5 Minuten abkühlen lassen. Dann mit dem Backpapier vorsichtig aus der Form heben, auf einem Kuchengitter absetzen. Backpapier entfernen und das Wegglibrot vollständig abkühlen lassen. Vorzugsweise in der Form transportieren.